Adressen Fotos

Urlaubsort

località

Was interessiert Sie?

interesse

KÖNIGLICHER PALAST

geschrieben von Agnes Loerincz

Ostuni città bianca

Der Königliche Palast befindet sich in dem Herzen der Stadt, auf dem Castello Platz, von welchem die wichtigsten Arterien der Altstadt ausgehen. Das Gebäude bis 1859 Sitz von den Königen von Sardinien, und bis 1865 der von dem König Italiens, Victor Emanuel II gewesen. 1646 die Madama Reale Christine von Frankreich, Gattin des Fürsten Victor Amadeus I ließ die Bauarbeiten für eine neue königliche Residenz anfingen, womit der alte Bischofspalast ersetzt wurde. Emanuel Filibert I von Savoyen hat den Palast als seine persönliche Unterkunft gewählt, nachdem er den Fürstensitz von Chambéry nach Turin verlegte.

Die Fassade ist Werk von Carlo Morello aus 1658, aber alle die große Architekten und Künstler, die zwischen dem 17. und 19. Jh. in Turin tätig waren, haben etwas beigetragen. So Carlo di Castellamonte, Guarino Guarini, der die Kapelle des heiligen Grabtuches ausführte, Juvarra mit seinen „Scherentreppen“ mit doppelten Rampe und mit der Chinesischen Kammer.

Der mit Statuen, Springbrunnen, Labyrinthen geschmückte Garten ist von André Le Nôtre entworfen worden, von dem Erbauer der suggestiven Gärten von Versailles. In den Audienzsälen, in den Privatgemächern der Fürsten, die mit wunderbaren Fresken, Möbeln, Intarsien, Gemälden, Skulpturen, Porzellanen und Gobelins geschmückt sind, kann man die Veränderung des künstlichen Geschmackes von dem 17. bis zum 19. Jh. verfolgen. Kurz nach der Vereinigung Italiens und nach dem Verlegen der Hauptstadt nach Rom ist der Palast zum öffentlichen Museum erklärt geworden.

  • Die Scherentreppen von Juvarra
    Die Scherentreppen von Juvarra
  • Die Chinesische Kammer
    Die Chinesische Kammer
  • Schatten der Kuppel von San Lorenzo
    Schatten der Kuppel von San Lorenzo
  • Die Fassade
    Die Fassade

TURIN: ANDERE FÜHRER

  • Fußballspiel Juventus

    geschrieben von Knut Henning

    Ich kam zu der Gelegenheit ein Fußballspiel von Juventus Turin im Stadio delle Alpi zu sehen, da mein Freund ein eingefleischter Milan Fan ist und wir deshalb nach Turin fahren mussten, um das spiel „Juve – Milan“ zu sehen. Wir gingen schon... fortsetzen

  • Turin – Wirtschaftliches und kulturelles Zentrum

    geschrieben von Knut Henning

    Turin ist neben Mailand eines der industriell stärksten Zentren in Italien und liegt im Norden Italiens. Die Wirtschaft hat in der Nachkriegszeit einen enormen Wachstum erlebt und vor allem in der Automobilindustrie punkten können. Fiat (Fabbrica... fortsetzen

  • Sehenswürdigkeiten Turins

    geschrieben von Adeline Scheel

    Einige Sehenswürdigkeiten in Turin sind bekannter als man denkt. Zum Beispiel die „Mole Antonelliana“ - jeder wird nun denken: Bekannt?? Aber ja, wer schon einmal in Italien war und die 2-Cent Münze betrachtet hat, sieht das Wahrzeichen Turins ganz... fortsetzen

  • Kirche der Großen Mutter Gottes

    geschrieben von Agnes Loerincz

    Die Kirche der Großen Mutter Gottes ist zur Ehre des piemontesischen Königs Victor Emanuel I erbaut, nachdem er von dem Wiener Kongress, nach dem Fall Napoleons nach Turin zurückkehrte. Die Kirche erhebt sich am rechten Po-Ufer und an seinem... fortsetzen

  • Palatin-Tor

    geschrieben von Agnes Loerincz

    In der Römerzeit hieß es Porta Principalis Sinsitra und ist in der Gründungszeit der römischen Stadt gebaut worden, zwischen den I.vorchristlichen und I. nachchristlichen Jh. Heute sehen wir ein Gebäude mit zwei sechzehn-eckigen Türmen und einem... fortsetzen

NEWSLETTER
FOLGEN SIE UNS AUF
facebook twitter google
MEIST GEKLICKTE KATEGORIEN
PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Kontakte

Bedingungen

VISITITALY FÜR UNTERNEHMEN

Fragen Sie Geschäftsinformationen über unsere Online-Dienste direkt an unsere Experten.

Oder rufen Sie uns an

help desk
HELP DESK
0289368926

von montag bis freitag

von 9.00 bis 13.00 Uhr

von 14.00 bis 18.00 Uhr