Adressen Fotos

URLAUB


Palermo

DIE MAGIONE-BASILIKA

geschrieben von Agnes Loerincz

Ostuni città bianca

Ihr offizieller Name ist Heilige Dreifaltigkeitskirche des Kanzlers, ist aber mehr als Magione-Basilika bekannt.Die Kirche ist zusammen mit dem Zisterzienser-Abtei gegründet worden, von dem Kanzler des normannischen Reiches, Matthias Aiello im Jahre 1191. Heinrich IV. „schenkte“ sie an den Teutonischen Ritter im 1197 und so wurde sie Sitz des Mansio, Vorsitzender des Ordens – daher ist der Name Magione.

Sie erhöhten den Prestige und die Besitze der Abtei, wurde aber ihnen enteignet im 1492 und in Kommende verwandelt und an den Kommenden-Äbten anvertraut. Die Kirche blieb in ihrem Besitz bis zu 1787, als Friedrich II von den Bourbonen die Basilika mit allen ihren Gütern an dem Konstantinischen Orden des hl. Georg vergeben hat.

Die Kirche, mit dem Kreuzgang aus dem 12. Jh ist ein besonderes Beispiel der arabisch-normannischen Baukunst, mit den spitzbögigen Fenstern und den ineinander tretenden Bögen im Apsis. Der innere Raum ist sehr breit, denn sie bei der Messe alle die Mönche aufnehmen musste, die auch den Chor bildeten.

Das Innere ist von den einfachen und nackten Linien dominiert, mit den spitzförmigen Gewölben und der Holzdecke, deren Fresken 1943 verloren gegangen sind. Auch der Kreuzgang der Zisterzienser ist von der Bombardierung stark beschädigt worden, man sieht aber die Resten eines arabischen Turmes. In der Mitte des Kreuzganges ist ein Brunnen aus „neu verwendetem“ Material aus dem 14. Jh, mit einer hebräischen Inschrift zu sehen. In der Kapelle der heiligen Cecilia befindet sich ein wunderschönes Zwillingsfenster, wo auf der Trennsäule eine arabische Inschrift zu lesen ist: „Allah ist gnadevoll“.

  • Der Apsis
    Der Apsis
  • Die Fassade
    Die Fassade
  • Das einfache Innere
    Das einfache Innere
  • Kreuzgang by night
    Kreuzgang by night

PALERMO: ANDERE FÜHRER

  • Interlude Hotels & Resorts: Träume in Italien erleben

    geschrieben von Redazione Visit Italy

    Einzigartig romantisch und voller Erlebnisse präsentiert sich Italien, das Land der Leidenschaft und Liebe. Mit dem einzigartigen Angebot von Interlude Hotels & Resorts findet sich für jeden Abenteurer die richtige Unterkunft in... fortsetzen

  • Die Eremitenkirche Sankt Johannes

    geschrieben von Gianluca Volpe

    Die Eremitenkirche ist ein Symbol der Stadt Palermo und stellt eine Episode seiner reichen architektonischen Geschichte dar. Ihre rote Kuppel machen einen orientalischen Eindruck und sind vielleicht die meist bekannten der Stadt. Auch wenn sie heute... fortsetzen

  • Die Katakomben der Kapuziner

    geschrieben von Agnes Loerincz

    Die Katakomben befinden sich unter dem Konvent der Kapuziner, bei der Kirche Santa Maria della Pace. Die Kirche und das Kloster sind auf den Resten von früher existierten Strukturen erbaut worden. Die Tunnels sind am Ende des 16. Jhs gebohrt worden... fortsetzen

  • Die Kathedrale von Palermo

    geschrieben von Andrzej Friedemann

    Man weißt mit Sicherheit, dass die erste christliche Kathedrale der Stadt an dieser Stelle erbaut worden ist, im 4. Jh, auch wenn wir nicht wissen, ob die heutige Kirche noch etwas von dieser alten Struktur hat. Im 11. Jh., mit der Ankunft der... fortsetzen

  • Der Chinesische Palast

    geschrieben von Nicolas Agustoni

    Der erste Palast ist von dem Anwalt Benedetto Lombardo im chinesischen Stil aus Holz erbaut worden. Ferdinand von Bourbon hat diesen, zusammen mit den angrenzenden Grundstöcken aufgekauft und ließ es von Giuseppe Venanzio Marvuglia 1799 neu... fortsetzen

NEWSLETTER
FOLGEN SIE UNS AUF
facebook twitter google
MEIST GEKLICKTE KATEGORIEN
PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Kontakte

Bedingungen

VISITITALY FÜR UNTERNEHMEN

Fragen Sie Geschäftsinformationen über unsere Online-Dienste direkt an unsere Experten.

Oder rufen Sie uns an

help desk
HELP DESK
0289368926

von montag bis freitag

von 9.00 bis 13.00 Uhr

von 14.00 bis 18.00 Uhr