Adressen Fotos

URLAUB


Palermo

DER BOTANISCHE GARTEN

geschrieben von Agnes Loerincz

Ostuni città bianca

1779 ist die Institut von „Botanik und Medizinische Materie“ eröffnet, was das alte Balustrade von dem Porta Carini und ein wenig von dem herumliegenden Land bekommen hat, um einen kleinen botanischen Garten auszustatten. Das Ziel war, die „Einfachen“ zu kultivieren, also die Heilpflanzen, die der öffentlichen Gesundheit und der Didaktik nützlich waren.

Aber bereits 1786 wurde beschlossen, den Garten in der Nähe der senatorischen Villa Giulia zu verlegen. Die Bauarbeiten der Gebäuden des Gartens im neoklassischen Stil sind 1795 beendet worden. Sie bestehen aus einem Zentralgebäude, das Gymnasium, und aus zwei Nebengebäuden, das Tepidarium und das Calidarium und sind nach den Entwürfen von dem französischen Architekt Lèon Dufourny ausgeführt worden.

Bei dem Gymnasium befindet sich der älteste Teil des Gartens, Sistema Linneo genannt, weil man in dieser Sektion, laut den Anweisungen von dem Franziskaner-Botaniker Bernardino da Ucria, die Pflanzensorten nach der Taxonomie von Carl von Linné angepflanzt hat. Der riesige Ficus Magnolioide wurde 1845 von den Norfolk-Inseln importiert und ist heute Symbol des Gartens.

Die wissenschaftliche Kollektionen bestehen aus über 12.000 Sorten. Sie basiert sich auf Pflanzen, die aus solchen subtropischen Zonen stammen, deren klimatischen Bedingungen sich an die von Sizilien ähneln. In den ersten Jahren des Gartens begannen die Pflanzen aus Afrika, aus Amerika und besonders die aus Australien in einem unwahrscheinlich raschen Tempo zu wachsen, der keiner erwartet hatte.

PALERMO: ANDERE FÜHRER

  • Interlude Hotels & Resorts: Träume in Italien erleben

    geschrieben von Redazione Visit Italy

    Einzigartig romantisch und voller Erlebnisse präsentiert sich Italien, das Land der Leidenschaft und Liebe. Mit dem einzigartigen Angebot von Interlude Hotels & Resorts findet sich für jeden Abenteurer die richtige Unterkunft in... fortsetzen

  • Die Eremitenkirche Sankt Johannes

    geschrieben von Gianluca Volpe

    Die Eremitenkirche ist ein Symbol der Stadt Palermo und stellt eine Episode seiner reichen architektonischen Geschichte dar. Ihre rote Kuppel machen einen orientalischen Eindruck und sind vielleicht die meist bekannten der Stadt. Auch wenn sie heute... fortsetzen

  • Die Katakomben der Kapuziner

    geschrieben von Agnes Loerincz

    Die Katakomben befinden sich unter dem Konvent der Kapuziner, bei der Kirche Santa Maria della Pace. Die Kirche und das Kloster sind auf den Resten von früher existierten Strukturen erbaut worden. Die Tunnels sind am Ende des 16. Jhs gebohrt worden... fortsetzen

  • Die Kathedrale von Palermo

    geschrieben von Andrzej Friedemann

    Man weißt mit Sicherheit, dass die erste christliche Kathedrale der Stadt an dieser Stelle erbaut worden ist, im 4. Jh, auch wenn wir nicht wissen, ob die heutige Kirche noch etwas von dieser alten Struktur hat. Im 11. Jh., mit der Ankunft der... fortsetzen

  • Der Chinesische Palast

    geschrieben von Nicolas Agustoni

    Der erste Palast ist von dem Anwalt Benedetto Lombardo im chinesischen Stil aus Holz erbaut worden. Ferdinand von Bourbon hat diesen, zusammen mit den angrenzenden Grundstöcken aufgekauft und ließ es von Giuseppe Venanzio Marvuglia 1799 neu... fortsetzen

NEWSLETTER
FOLGEN SIE UNS AUF
facebook twitter google
MEIST GEKLICKTE KATEGORIEN
PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Kontakte

Bedingungen

VISITITALY FÜR UNTERNEHMEN

Fragen Sie Geschäftsinformationen über unsere Online-Dienste direkt an unsere Experten.

Oder rufen Sie uns an

help desk
HELP DESK
0289368926

von montag bis freitag

von 9.00 bis 13.00 Uhr

von 14.00 bis 18.00 Uhr