Adressen Fotos

URLAUB


Meran

URLAUB IN MERAN

MERAN - EIN SPAZIERGANG AUF DEM TAPPEINERWEG

geschrieben von Agnes Loerincz

Ostuni città bianca

Die Altstadt von Meran, mit seinen alten, robusten Häusern, mit den bemalten Fassaden und den kleinen Fenstern, den uralten Stadttoren aus Naturstein bilden das bescheidene Gesicht von der Stadt. Sie macht einen wirklichen Kontrast zu dem neueren, romantischen Stadtteil mit den pastellfarbenen Jugendstil- und Belle Epoque-Fassaden, mit den Gärten und Alleen auf mediterraner Art. 

Am schönsten ist die Promenade am Fluss Passer, denn über die Brücke an der Seite des ältesten Stadtteiles haltend,  und in nördlicher Richtung aufschlagend, geht man bis zu den Ruinen der Burg San Zeno. Schöne Spaziergänge können unternommen werden.

Ich bin dann der Serpentine entlang gewandert zu der Tappeiner Straße, was auf dem Küchelberg führt, zwischen Lorbeerbäumen, Oliven, Libanon-Zedern, Steineichen, Myrten, Zypressen und Palmen. Aber nicht nur, es ist hier auch ein Weingebiet und ich bedaure dass ich nicht nach der Weinlese gekommen bin, als alle die Weingärten hunderte von Farbtönen haben.

Da ich noch immer nicht müde war, ging ich auf diesem Weg weiter und nach einer Weile erreichte ich das Dorf und Schloss Tirol. Das Schloss, was auf das 12. Jh. zurückgeht, war der Sitz der Tiroler Landgrafen und ist heute Museum. Nur nicht für mich heute, denn die Sonne geht eben unter und es ist dafür zu spät. Ich bewundere aber von draußen die massive Mauer, die Türme, den Hof mit dem runden Balkon, was von Efeu bewachsen ist, die gemalte Wappen, und stelle mir vor, wie der Thronsaal sein kann, finster und ernst.

Ich fuhr von hier mit der Seilbahn wieder in die Stadt hinunter und gehe ins naheliegende „Grafen von Meran“ (Rennweg 78) zu Abend essen, wo vor 200 Jahren das tiroler Nationalheld Andreas Hofer von den Franzosen gefangengenommen wurde, und ich trinke zu seinem Wohl.

MERAN – DIE GÄRTEN VON DEM SCHLOSS TRAUTTMANSDORF

geschrieben von Andrzej Friedemann

Ostuni città bianca

Ich habe einen ganzen Tag in diesem faszinierenden Park verbracht, ich muss aber noch zurückkehren, denn ich habe nicht alles gesehen. Es ist eine wahre „Selection“ von Naturschönheiten, was ich gesehen habe. Das Schloss selbst, zu welchem der Garten gehört, scheint nur eine gute „Ausrede“ für das herumliegende Paradies.

Ich habe die mediterrane Sektion aufgesucht, mit dem nördlich gelegen Olivenhain Italiens und saß mich zu den Füßen des 700 Jahre altes Olivenbaumes, der wahrscheinlich der älteste in der ganzen Region ist! Es liegt daran kein Zweifel, warum dieser Baum Symbol des Lebens und des Friedens ist: zehn Minuten in seiner Nähe regeneriert Seele und Körper.

Mich haben die Pflanzen und Ambiente beeindruckt, die wir hier in Italien oder in Europa nicht kennen. Wie die Wälder der Welt, mit den fantastischen Exemplaren die aus Japan, China, oder aus den beiden Amerika stammen. Die „Miniatur-Plantagen“ von Tee und Reis sind auch nicht in jeder botanischen Garten zu finden.

Ich habe nicht mehr geschafft, zu den höchstgelegenen Punkt und damit zu den Papageien anzukommen, oder zu dem Irrgarten der Hecke oder zum Spaziergang von Sissi, oder zu den südtiroler Gärten, diese bleiben für den nächsten Besuch übrig. Aber bevor ich dieses irdische Paradies verlassen habe, verbrachte ich eine Stunde in dem japanischen Garten, wo nach antiken Regeln Pflanzen, Felsen, Wasser und Licht an einem vollkommen bewussten Spiel teilnehmen.

Provinzen

Bezirke

cerca SUCHE
  • Machen Sie Urlaub im Hotel Europa Splendid

    geschrieben von Redazione Visit Italy

    Das Hotel Europa Splendid wurde im Jugendstil erbaut und befindet sich mitten in Meran nähe der Fußgängerzone. Hier gibt es 54 große Zimmer, die leicht mit dem Aufzug erreichbar sind. Alle Zimmer enthalten Fenster, die... fortsetzen

  • Hotel Terme Merano - 4*Wellness direkt in Meran

    geschrieben von Redazione Visit Italy

    Das Hotel Terme Merano ist eine mitten in Meran gelegene moderne 4*-Wellnessanlage in Südtirol, welche direkt an die mediterrane Therme angebunden ist. In diesem Designhotel sind Sie jedoch nicht nur in einer Wellnessoase, sondern obendrein... fortsetzen

  • Frühlingserwachen im Meraner Land erleben

    geschrieben von Redazione Visit Italy

    Frühling im Meraner Land - das ist ein endloses Blütenmeer und kilometerlange Wanderwege. Die günstige geografische Lage von Meran lässt die Natur schon im April in voller Pracht erblühen. Strahlendes Weiß und... fortsetzen

NEWSLETTER
FOLGEN SIE UNS AUF
facebook twitter google
MEIST GEKLICKTE KATEGORIEN
PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Kontakte

Bedingungen

VISITITALY FÜR UNTERNEHMEN

Fragen Sie Geschäftsinformationen über unsere Online-Dienste direkt an unsere Experten.

Oder rufen Sie uns an

help desk
HELP DESK
0289368926

von montag bis freitag

von 9.00 bis 13.00 Uhr

von 14.00 bis 18.00 Uhr