Adressen Fotos

URLAUB


Isole Tremiti

AUSFLÜGE ZU DEN TREMITI INSELN SAN DOMINO

geschrieben von Andrzej Friedemann

Ostuni città bianca

Die Insel San Domino ist die touristisch am besten erschlossene sowie die beliebteste Insel der Gruppe, was wohl darauf zurückzuführen ist, dass sie als einzige einen Sandstrand aufweisen kann, die Cala delle Arene. Außerdem gibt es hier zahlreiche Naturschönheiten und historische Bauwerke zu entdecken, wie etwa die Punta del Diavolo, ein Leuchtturm, der auf legendäre Art und Weise zu seinem Namen kam. Der Sage zufolge rief ein Fischer, der sich in die Gegend verirrt hatte, nach einem langen, erfolglosen Tag verärgert: ‚Inferno!‘ (‚Hölle!‘) – und erhielt prompt die Antwort: ‚Was willst du vom Teufel?‘, hielt sich doch niemand anders in dieser Gegend auf. Obwohl der Leuchtturm bereits seit 25 Jahren nicht mehr in Verwendung ist, ist er doch ein Symbol für die traditionelle Kunst der Fischerei, die nun immer mehr industrialisiert wird. Wer dieses atemberaubende Bauwerk besichtigen will, sollte sich allerdings beeilen – es ist in einem prekären Zustand und wird vielleicht schon bald nicht mehr zu sehen sein. 

Doch auch an Naturschönheiten hat San Domino einiges zu bieten, wie etwa den Scoglio dell’Elefante, eine massive Felsformation, die, vom Strand Cala Matano aus betrachtet, verblüffende Ähnlichkeit mit einem Elefanten aufweist, der sich gerade vorne über beugt, um aus dem Meer zu trinken. Der Felsen ist jedoch nicht nur vom Strand aus spektakulär, sondern durchaus auch eine nähe Erkundung mit dem Boot wert. 

Ein weiteres Highlight sind die vielen Höhlen, die die Insel zu bieten hat, wie etwa die Grotta delle Viole, die als die schönste in der Gegend gilt. Wer sie besucht, wird auch sofort erkennen, warum dies der Fall ist – das Wasser ist hier von außergewöhnlicher Schönheit, und auch der Artenreichtum an Fischen und anderen Meeresbewohnern ist spektakulär. Darüber hinaus trägt die Umgebung wesentlich zum außergewöhnlichen Ambiente bei – die Hügel, die die Höhle umschließen, sind von Wildblumen bewachsen, hauptsächlich von Veilchen, denen die Höhle ihren Namen verdankt. 

Eine weitere spektakuläre Unterwasserhöhle ist die Grotta del Bue, die nach der mittlerweile gefährdeten Robbe benannt ist, die hier zuvor ausgesprochen häufig anzufinden war. Die Höhle ist überdurchschnittlich groß und erstreckt sich über 70 Meter in den Felsen. Daneben ist noch die Grotta del Sale sehr beliebt, in der sich große Mengen von Salz das Jahr über ansammeln, sowie die Grotta delle Rondinelle oder ‚Schwalbenhöhle‘, die diesen Vögeln vor allem in den Frühlingsmonaten als Nistplatz dient.

ISOLE TREMITI: ANDERE FÜHRER

  • Tremiti Inseln Anreise

    geschrieben von Andrzej Friedemann

    Hinter dem bereits malerisch anmutenden Namen Tremiti Inseln (Isole Tremiti) verbirgt sich eine Inselgruppe im Adriatischen Meer. Der bereits angesprochene Name verweist auf die Seebeben, die in dieser Region gehäuft auftraten. Auch wurden die... fortsetzen

  • Ausfluege Tremiti Insel San Nicola

    geschrieben von Andrzej Friedemann

    Die Insel San Nicola ist, obgleich sie eine der kleinsten der Inselgruppe darstellt, aus historischer und kultureller Sicht wohl die bedeutendste. Hier ist besonders die Abbazia di Santa Maria hervorzuheben, eine mittelalterliche Festung, die im 11.... fortsetzen

  • Insel Caprara

    geschrieben von Andrzej Friedemann

    Die unbewohnte Insel Caprara ist die zweitgrößte der Gruppe und wird von Touristen hauptsächlich aufgrund ihrer felsigen Küste und idealen Bedingungen zum Tauchen besucht. Hier kann auch der atemberaubende Felsenbogen Punta Secca besichtigt werden,... fortsetzen

  • Tauchurlaub Tremiti Inseln

    geschrieben von Andrzej Friedemann

    San Domino stellt das Zentrum des Tauchsports der Inselgruppe dar und dient oft als Ausgangspunkt für allerlei Tauchausflüge zu den kleineren Inseln. Die zwei bedeutendsten Sehenswürdigkeiten, die um die Isole Tremiti unter Wasser bewundert werden... fortsetzen

  • Die Strände von Tremiti inseln

    geschrieben von Andrzej Friedemann

    Auf San Domino findet man den einzigen Sandstrand der Inselgruppe, der sich aufgrund des dort eher ruhigen Meeres gut für Badegänge mit der ganzen Familie eignet. Aber auch die anderen Strände haben Besuchern viel zu bieten, etwa die schöne felsige... fortsetzen

NEWSLETTER
FOLGEN SIE UNS AUF
facebook twitter google
MEIST GEKLICKTE KATEGORIEN
PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Kontakte

Bedingungen

VISITITALY FÜR UNTERNEHMEN

Fragen Sie Geschäftsinformationen über unsere Online-Dienste direkt an unsere Experten.

Oder rufen Sie uns an

help desk
HELP DESK
0289368926

von montag bis freitag

von 9.00 bis 13.00 Uhr

von 14.00 bis 18.00 Uhr