Adressen Fotos

URLAUB


Arezzo

DAS HAUS VON GIORGIO VASARI: DIE PERFEKTE RENAISSANCE-WOHNUNG

geschrieben von Agnes Loerincz

Ostuni città bianca

Er hatte zwar vor, dem Palast eine neue Fassade zu geben, was aber nie ausgeführt wurde. Ich betrete das Gebäude durch das Hauptportal und bezahle die zwei Euro Eintrittsgebühr. Es tut mir nur Leid, dass man überhaupt nicht fotografieren oder filmen darf.

Auf der ersten Etage befindet sich die adelige Wohnung, mit den zum größten Teil von Vasari selbst ausgeführten Fresken. Der erste Saal, wo man ankommt ist der Saal des Kamins mit den allegorischen Frauenfiguren von der Tugend, von dem Neid und des Glücks in den niedrigen Gewölben, an den Wänden weitere allegorische Figuren und die unverwechselbare toskanische Landschaft mit den grünen Hügeln und den Kerzen der Zypressen. Ein anderes Beispiel für die Einheit von Natur und Kultur, was die Toskana so eigenartig macht.

Alle die Wände spiegeln den Geist der Renaissance dar, die Liebe für die Harmonie, die Schönheit, für die ausgeglichenen Proportionen des klassischen Stils. Der kleine Garten, der in der Zeit von Vasari ein üppiger Gemüsegarten war, ist heute ein Beispiel vom italienischen Gartenbau. Von hier führt der mit Majolika ausgelegte Flur zum „Hochzeitszimmer“, wieder von den Fresken des ersten Kunsthistorikers. (Er hat nämlich als erstes die Werke und das Leben von den italienischen Künstlern in einem Band beschrieben.)

Am meisten beeindruckt mich der Saal von Apollo, wo ich mir die Muse der ehelichen Liebe suche, in ihr soll der Meister seine Frau, Niccolosa Bacci verewigt haben, ihre kräftige Formen und lebendige Farben erinnern mich an den Fresken von Michelangelo, mein Held. In dem letzten kleinen Saal sehe ich auch sein Portrait, zusammen mit dem von Andrea del Sarto und Luca Signorelli und von dem Vasari selbst. Ich tue aber auch einen Schritt in den Kopf des Architekten, als ich mir das kleine Holzmodell der Loggia (was im Piazza Grande steht) von allen Seiten anschaue.

AREZZO: ANDERE FÜHRER

  • Pieve di Santa Maria

    geschrieben von Nicolas Agustoni

    Ich liebe romanische Kirchen, die von Arezzo konnte ich auch nicht verpassen. Als erstes sehe ich von der Seite des Apsis die Pieve, wie es von den Aretiner genannt wird. Ich komme von der Piazza Grande und sehe die drei Säulenreihen und die schon... fortsetzen

  • Die Pieve di Santa Maria

    geschrieben von Agnes Loerincz

    Ich liebe romanische Kirchen, die von  Ich liebe romanische Kirchen, die von Arezzo konnte ich auch nicht verpassen. Als erstes sehe ich von der Seite des Apsis die Pieve, wie es von den Aretiner genannt wird. Ich komme von der Piazza Grande... fortsetzen

  • Chianti Colli Aretini D.O.C.G.

    geschrieben von Andrzej Friedemann

    La Pievaccia liegt auf einen Grundstück, was in dem 6-7. Jh. zu der Pfarre „Santo Stefano in Classe“ gehörte, was der Zeit an einer bedeutenden Kreuzung lag. Von dieser antiken Pfarre ist noch ein Fries und ein Kapitel aufbewahrt und nach wie vor... fortsetzen

  • Die monumentale Piazza Grande

    geschrieben von Agnes Loerincz

    Obwohl jeder historische Stadtkern sein eigenes Gesicht hat, Arezzo spiegelt die florentinische Architektur wider und man könnte gar nicht leugnen, dass Arezzo der Stadt der Lilie unterworfen war. Und nicht nur wegen der sternförmiger... fortsetzen

  • La Giostra del Saracino

    geschrieben von Agnes Loerincz

    Die ganze Stadt brennt in einem bunten Fieber bereits eine Woche vor dem großen Wettbewerb. Alle die historische Contrade (Viertel)ziehen sich ihre feierliche Anzüge an, überall Flaggen und Wappen, mit den entsprechenden Farben und Symbolen. Dies... fortsetzen

NEWSLETTER
FOLGEN SIE UNS AUF
facebook twitter google
MEIST GEKLICKTE KATEGORIEN
PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Kontakte

Bedingungen

VISITITALY FÜR UNTERNEHMEN

Fragen Sie Geschäftsinformationen über unsere Online-Dienste direkt an unsere Experten.

Oder rufen Sie uns an

help desk
HELP DESK
0289368926

von montag bis freitag

von 9.00 bis 13.00 Uhr

von 14.00 bis 18.00 Uhr